FAQ

Wie kann ich mich für das “Community Tourism Programme” bewerben?

In einem ersten Schritt solltest du eure Organisation und eure Idee per E-Mail bei uns vorstellen. Zwischen dem 15. Juni und dem 4. August 2017 freuen wir uns auf eure Einreichung via [email protected]. Bitte formuliere deine E-Mail und alle Informationen über euch auf Englisch und gib im Betreff der E-Mail euren Standort sowie den Namen eures Projekts an (z. B. „Munich; Summer Festival“). Am 29. September gibt Airbnb dann ausgewählten Projekten die Chance, eine offizielle Bewerbung abzugeben.

Welche Informationen sollte meine E-Mail beinhalten?

Informationen über eure Organisation und eure Idee sollte nicht länger als zwei DIN-A4-Seiten sein, eine grobe Beschreibung eurer Idee enthalten und darstellen, wie diese Idee die Anforderungen des “Community Tourism Programme” erfüllt und die Community positiv beeinflussen wird. Worauf du außerdem achten solltest:

  • Gebt an für welche Kategorie ihr euch bewerbt: Gestaltung des öffentlichen Raums, Innovation oder Events und Veranstaltungen
  • Ihr müsst eure Teilnahmeberechtigung nachweisen: Bitte gebt uns Auskunft über den Namen und die Adresse des Hauptantragstellers, bei Bedarf die Handelsregisternummer eures Unternehmens, bzw. eurer gemeinnützigen Organisation und gebt detaillierte Angaben zu den Gründern eurer Organisation
  • Ihr müsst angeben, welchen Förderungsbetrag ihr benötigt
  • Ihr müsst alle wichtigen Kooperationspartner nennen, einschließlich aller städtischer Behörden und privaten Unternehmen
  • Ihr müsst detaillierte Angaben zum Umfang und Zeitplan eures Projekts machen

An was für Projekten ist Airbnb interessiert?

Wer kann eine offizielle Bewerbung abgeben?

Airbnb wird die Einsendungen prüfen und sich anschließend bei ausgewählten Projekten melden, die dann bis zum 29. September 2017 eine offizielle Bewerbung einreichen können. Bewerbungen müssen eine detaillierte Beschreibung der Organisation und der vorgeschlagenen Initiative sowie Informationen zum Ziel, zu den finanziellen Anforderungen und zum Zeitplan des Projekts beinhalten. Besonders berücksichtigt werden Organisationen, die eine zusätzliche öffentliche oder institutionelle Unterstützung schriftlich nachweisen können (hierfür ist ein unterschriebener Brief von einer anerkannten staatlichen Behörde erforderlich).

Wer entscheidet, welche Bewerbungen angenommen werden?

Die Entscheidung, welche Projekte unterstützt werden, trifft ein bereichsübegreifendes Team aus Vertretern unseres europäischen und unternehmensweiten Führungsteams bei Airbnb.

Wie viel Unterstützung spricht Airbnb einem einzigen Projekt zu?

  • Wir sind allen Ideen und Möglichkeiten gegenüber offen und werden hierbei flexibel sein
  • Wir gehen Vorschläge auf individueller Basis durch, rechnen jedoch damit, finanzielle Unterstützung in drei Stufen anbieten zu können: a) 10.000-25.000 €; b) 25.000-50.000 €; und c) 50.000-100.000 €
  • Die Projekte müssen bereits über eine gewisse Finanzierungsgrundlage verfügen, die den in der Bewerbung geforderten Mitteln entsprechen oder diese übersteigen
  • Wir können Unterstützung in einzelnen oder mehreren Formen anbieten, je nachdem, wie es für das Projekt sinnvoll ist. So sind neben Finanzmitteln auch Airbnb-Gutscheine oder Dienstleistungen von Drittanbietern, für die Airbnb aufkommt, denkbar
  • Airbnb behält sich das Recht vor, von Bewerbern einen Nachweis und eine Bescheinigung darüber zu verlangen, wie die Finanzmittel während und nach Abschluss des Projekts eingesetzt werden   
  • Sollten ggf. Finanzmittel übrig bleiben, behält sich Airbnb das Recht vor, diese zurückzufordern und sie innerhalb des Programms für andere Projekte einzusetzen

Welche Arten von Projekten unterstützt Airbnb nicht?

  • Vorschläge aus Ländern außerhalb des Europarates
  • Anfragen zur Abdeckung von laufenden Betriebskosten
  • Projekte, die nicht mit der Mission von Airbnb übereinstimmen, eine Welt zu schaffen, in der sich jeder überall zuhause fühlen kann und in der jeder um seiner selbst willen respektiert und geschätzt wird
  • Projekte, die einen religiösen Glauben verbreiten oder die sich auf eine Religion oder Konfession beschränken; Aktivitäten, die eine politische Partei oder Zugehörigkeit propagieren oder einen politischen Kandidaten unterstützen; Gedenkstätten
  • Anfragen für die Übernahme von Anwalts- oder Gerichtskosten, Genehmigungen oder Lizenzauflagen

Muss ich für die Bewerbung ein neues Projekt aufsetzen oder darf ich auch ein Projekt einbringen, welches bereits läuft?

Airbnb würde es natürlich begrüßen, wenn alle Bewerber neue Ideen für Projekte einreichen, die Vorteile für die lokale Community mit sich bringen. Gleichzeitig werden wir aber auch Projekte berücksichtigen, die sich zwar bereits in der Entwicklungsphase befinden, jedoch noch nicht vollständig umgesetzt wurden.

Ist es erforderlich, Airbnb im Rahmen des Projekts in irgendeiner Weise zu nutzen?

Airbnb ermutigt Bewerber, darüber nachzudenken, wie sie Airbnb unterstützend für ihre Idee nutzen könnten. Hier ein paar Beispiele, wie das aussehen könnte:

  • Integriert örtliche Gastgebertraditionen in euer Projekt und entwickelt hieraus eine Entdeckung, die über Airbnb gebucht werden kann
  • Bringt soziale Tätigkeiten in euer Projekt ein, die über Buchungen auf Airbnb unterstützt werden können

Wenn meine Idee nicht angenommen wird, kann ich mich dann mit einer überarbeiteten Fassung der gleichen Idee noch einmal bewerben?

Wir wollen zwar nicht ausschließen, dass eine überarbeitete Idee doch noch angenommen werden kann, möchten Bewerber jedoch darauf aufmerksam machen, dass wir nicht dazu verpflichtet sind, Ideen zu unterstützen. Wir können zudem keine detaillierten Informationen dazu herausgeben, warum wir eine bestimmte Idee nicht für das “Community Tourism Programme” zugelassen haben.

Wann startet Airbnb den nächsten Aufruf für neue Projekte?

Airbnb wird voraussichtlich Anfang 2018 einen Aufruf für neue Projekte starten. Zu diesem Zeitpunkt wird Airbnb auch einen vollständigen Zeitplan bekannt geben.

Du möchtest dich bewerben? Dann schick uns zwischen dem 15. Juni und dem 4. August 2017 eine E-Mail an [email protected]